Samstag, 22.09.2018

Rund ums Glas

Freitag, 20. 08. 2010 - 12:12 Uhr

Untergebracht im Kallenbach´schen Haus aus dem Jahr 1577, veranschaulicht das Glasmuseum Wertheim die erstaunliche Bandbreite von dem Werkstoff Glas.

Der Besucher bekommt beispielsweise das bekannte Böhmische Glas oder mittelalterliche Brillen aus Beryllglas zu sehen. Ebenfalls gezeigt werden Trinkgläser aus verschiedenen Epochen, Apothekerflaschen, Flakons, Briefbeschwerer, Ampullen und diverse Messgeräte. Um einen Einblick in die moderne Glasverwendung zu geben, zeigt das Museum unter anderem Einmachgläser, Linsen, Duranglasgefäße oder Glaskeramik-Kochflächen. Zu den Höhepunkten des Museums gehören jedoch ein Glasperlenkabinett und die Abteilung Wissenschaftsglas. Dass Glas aber auch Spaß machen kann, beweisen 30 Stationen zum Anfassen, zum Beispiel eine Murmelwand und ein Temperaturmesser.
Tägliche Vorführungen eines Glasbläsers, die Entwicklungsgeschichte des Weinglases mit Weinprobe sowie die beliebte Weihnachtsausstellung in der Adventszeit und wechselnde Sonderausstellungen ergänzen das attraktive Angebot. Aktuell (bis zum 1. November) läuft die Schau von gläsernen Briefbeschwerern von 1840 bis zur Nachkriegszeit aus der Sammlung Peter Brackel.

Adresse:
Mühlenstraße 24
97877 Wertheim
Tel.: 09342/ 6866
Internet: www.glasmuseum-wertheim.de
E-Mail: info@glasmuseum-wertheim.de

Öffnungszeiten:
vom 26. März bis 1. November sowie vom 1. Advent bis 6. Januar:
Montag 15 - 17 Uhr
Dienstag bis Donnerstag 10 - 17 Uhr
Freitag und Samstag 11 - 18 Uhr
Sonn- und Feiertage 13 -18 Uhr