Donnerstag, 15.11.2018

Die Geburt Jesu mit den Augen anderer Völker

Dienstag, 10. 08. 2010 - 09:46 Uhr

Die umfassende völkerkundliche Sammlung in Glattbach zeigt Krippen aus vier Kontinenten und über 60 Ländern.

Der Besucher bekommt damit einen sehr guten Überblick darüber, wie unterschiedlich die Volkskunst das Weihnachtsgeschehen darstellt. Mal wird die Geburt von Bethlehem in eine alpenländische Szenerie gesetzt, mal in die vertraute Umgebung eines Afrikaners. Dementsprechend trägt auch das Jesuskind unterschiedliche Gesichtszüge, seien es die eines lateinamerikanisches Indio-, seien es die eines asiatischen Babys. Ebenso abwechslungsreich wie die Gestaltungsarten sind auch die Materialien, mit denen die meist unbekannten Volkskünstler ihre Krippen gestaltet haben. Die Auswahl reicht von Bronze, Holz, Stroh, Ton bis hin zu Pappmaché, Wachs, Elfenbein, Bast oder sogar Brotteig. Im Laufe der Jahre hat die Gemeinde die Grundsammlung, ein Geschenk von Domkapitular Dr. Jürgen Lenssen aus Würzburg, durch Spenden und Ankäufe bedeutend vergrößert. Hinzu gekommen ist außerdem eine internationale Briefmarkensammlung mit Weihnachtsmotiven und eine kleine Themen-Bibliothek. 

Adresse:
Hauptstraße 114, 63864 Glattbach
Museumsleitung Jürgen und Leni Stenger. Tel.: 06021/ 3491-36
Öffnungszeiten:
1. Advent bis Dreikönig, täglich außer Montag von 14 - 18 Uhr
nach Dreikönig bis 31. Januar nur an Sonntagen