zurück zur Übersicht

Mathias Tretter: "Sittenstrolch"

Foto: Hofgarten-Kabarett
Dass man das neue Programm von Mathias Tretter gesehen haben muss, ist ja keine Frage
 

Darum gleich mal eine andere: Erinnern Sie sich an den herrlichen Satz „Der ist bei der Sitte“? Kein ernstzunehmender Krimi kam früher ohne sie aus: die Sitte. Ein beherzt verlebter Polizist in Zivil, der zur Lösung eines Falles nicht das Geringste beitrug, sich aber derart ölig an eine Theke schmierte, als würde er selbst keine Perversion je verschmähen. Diese Zeiten sind vorbei. Inzwischen sind Hunderttausende bei der Sitte, und das ganz ohne Krimi und Polizei, ja meist gar ohne Sex. Nicht mehr lange, und die Moral wird in Deutschland genauso gut bewacht wie bei den Chinesen. Noch fehlt uns deren Sozialpunktesystem, dafür haben wir Twitter. Was in China die Diktatur erledigt, übernimmt hier der Mob. Dort digitale Aufrüstung, hier Entrüstung. Welch ein fantastisches Klima für Satire!  Das meint zumindest Tretter, der sein Glück kaum fassen mag: „Ich war immer neidisch auf Komiker in Diktaturen – wenn jeder Witz dein letzter sein kann, fühlst du dich gebraucht. Soweit ist es zwar noch nicht; aber die schiere Anzahl ehrenamtlicher Bedenkenträger, die wir schon haben, zeigt doch: Selten war ein Strolch so notwendig wie heute!“ Man ahnt: Das kann ja heiter werden – so sehr, dass danach wieder getwittert wird. Oder nochmal Tretter: „Sittenstrolch, mein siebtes Solo. Das erste mit Humor.“

Das meint die Presse:

“Wer es nicht schafft, sich von der Couch aufzuraffen, wird auch nie erleben, wie unterhaltsam, erhellend und herrlich komisch so ein Kleinkunstabend mit politischem Kabarett sein kann. Tretter schafft es, bei gleichbleibend hohem intellektuellen Anspruch in einem derart unverschämt locker-nonchalanten Duktus und Habitus zu reden und zu spielen, dass man in Gedanken noch kein halbes Mal abschweift.“ (Süddeutsche Zeitung)

HOFGARTEN KABARETT Humorbrigade Hofgarten GmbH Hofgartenstraße 1a 63739 Aschaffenburg Tel: 06021-200455 od. 1307362 Fax: 06021-200477


Adresse
Hofgarten-Kabarett
Hofgarten-Kabarett
Hofgartenstraße 1A
63739 Aschaffenburg
Übersicht
Veranstaltung: Mathias Tretter: "Sittenstrolch"
Kategorie: Bühne
Ort: Hofgarten-Kabarett
Datum: Sonntag, 26.06.2022
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Telefon: 06021/200455
Internet: http://www.hofgarten-kabarett.de
E-Mail: info@hofgarten-kabarett.de

Ticket

Kaufen Sie Tickets für Mathias Tretter: "Sittenstrolch" direkt online


HINWEIS

Machen Sie uns auf falsche Angaben oder verdächtige Inhalte aufmerksam


Weitere Termine an diesem Veranstaltungsort:


Sa, 21.05.22
20:00 Uhr
Bühne
large_2361900_1_20220413103656.jpg
Rolf Miller
Obacht Miller
 

Se return of se normal one


Hier der ausländerfeindliche Syrer, da der vegane Jäger, dort Achim, Jürgen und Rolf, wie immer zu viertim Sixpack, all inclusive. Alles scheint wie immer, und bleibt genauso anders. Die Zeiten ändern sich, Miller bleibt – trocken wie eh und je, in seiner unnachahmlichen

So, 22.05.22
18:00 Uhr
Bühne
large_2361901_1_20220413103919.jpg
Lars Reichow
Wunschkonzert - Best of Klaviator
 

Es ist Zeit, alles zu geben, nichts zurück zu halten.

Erst wenn das letzte Liebeslied erklungen ist, wenn die letzte Pointe euer Zwerchfell erschüttert hat, wenn der letzte Ton verklungen und die letzte Silbe gesprochen, wenn alle Frauengeschichten gebeichtet, wenn alle Männer entlarvt, alle Haustiere vertont wurden,

Di, 24.05.22
20:00 Uhr
Bühne
large_2342925_1_20220413101104.jpg
Blues im April mit Hot`lanta, Jessica Born & Gäste
Benefizkonzert zugunsten von UNICEF und Grenzenlos
 

Hilfe für notleidende Kinder in der Region und weltweit Zur Vorweihnachtszeit wird eine außergewöhnliche Musikerkonstellation Blues und

bluesverwandte Songs völlig unplugged in eigenständigen Versionen interpretieren. An diesem Abend stehen großartige Musiker auf der Bühne: Jessica

Mi, 25.05.22
20:00 Uhr
Bühne
large_2342925_1_20220413101104.jpg
Blues im April mit Hot`lanta, Jessica Born & Gäste
Benefizkonzert zugunsten von UNICEF und Grenzenlos
 

Hilfe für notleidende Kinder in der Region und weltweit Zur Vorweihnachtszeit wird eine außergewöhnliche Musikerkonstellation Blues und

bluesverwandte Songs völlig unplugged in eigenständigen Versionen interpretieren. An diesem Abend stehen großartige Musiker auf der Bühne: Jessica

Fr, 27.05.22
20:00 Uhr
Bühne
large_2361902_1_20220413104124.jpg
Helene Bockhorst
Die Bekenntnisse der Hochstaplerin Helene Bockhorst
 

Sie ist wieder da. Und sie redet schon wieder über Sex. Helene Bockhorst, das Schlampen-Unikat mit Literaturstipendium, steht wieder auf der Bühne, um so zu tun, als hätte sie was zu sagen.

Sa, 28.05.22
20:00 Uhr
Bühne
large_2361903_1_20220413104224.jpg
1. Allg. Babenhäuser Pfarrer(!)Kabarett
Lügen-Messe
 

Zwei Hessen in der Wunder-Bar

Das 14. Programm des „Ersten Allgemeinen Babenhäuser Pfarrer(!)-Kabaretts“.


Kinder schlachten, um ihr Blut zu trinken? Der ganzen Welt eine ansteckende Krankheit vorschwindeln? Die Menschheit mit Kondensstreifen aus Flugzeugen vergiften? Das soll es alles geben?

Do, 02.06.22
20:00 Uhr
Bühne
large_2371558_1_20220512091117.jpg
Christoph Sieber: "Mensch bleiben"
Das Gute vorweg: Christoph Sieber ist sich mal wieder treu geblieben
 

In „Mensch bleiben“ hat er erneut das aufgeboten, was ihn ausmacht: Den schonungslosen, satirischen Blick auf Politik, Kunst und Gesellschaft.

Fr, 03.06.22
20:00 Uhr
Bühne
large_2371561_1_20220512092221.jpg
Matthias Egersdörfer: "Nachrichten aus dem Hinterhaus"
Er ist ein guter Erzähler und sie das perfekte Publikum
 

Gehen sie durch die große Eingangstür des Mietshauses, dann geradeaus weiter durch das Tor. Jetzt stehen sie im Hinterhof, links neben ihnen die Abfalleimer, die riechen mal weniger, mal mehr.

Do, 09.06.22
20:00 Uhr
Bühne
large_2371563_1_20220512092506.jpg
Urban Priol: "Im Fluss"
Man kann nicht zwei Mal in den gleichen Fluss steigen, sagt Heraklit, alles Sein ist Werden
 

Man denkt an den Berliner Großflughafen, und merkt: der alte Grieche hatte recht. „Alles Sein ist Werden“ – zu diesem Schluss kommt Urban Priol regelmäßig, wenn er kurz vor der Deadline an seinem Pressetext sitzt.

Fr, 10.06.22
20:00 Uhr
Bühne
large_2371563_1_20220512092506.jpg
Urban Priol: "Im Fluss"
Man kann nicht zwei Mal in den gleichen Fluss steigen, sagt Heraklit, alles Sein ist Werden
 

Man denkt an den Berliner Großflughafen, und merkt: der alte Grieche hatte recht. „Alles Sein ist Werden“ – zu diesem Schluss kommt Urban Priol regelmäßig, wenn er kurz vor der Deadline an seinem Pressetext sitzt.