Freitag, 30.10.2020

Retten in den Bergen

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Teilnehmer eines Lehrganges für Bergretter
Die Bergwacht hilft Menschen in Not.
Foto: picture alliance / Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Im Sommer wandern und klettern, im Winter Ski fahren. Viele Leute verbringen ihre Freizeit in den Bergen. Wenn dabei mal etwas passiert, kommt die Bergwacht zu Hilfe.

Die Rettungsleute helfen, wenn Menschen in den Bergen in Not geraten. Das kann passieren, wenn sich jemand verirrt hat und die Nacht anbricht. Es kann auch vorkommen, dass sich jemand den Fuß verletzt hat und nicht mehr weiterlaufen kann.

Manchmal fliegt die Bergwacht mit einem Hubschrauber zum Einsatzort. In anderen Fällen ist sie mit Rettungshunden unterwegs, um Menschen zu finden. Das macht die Arbeit zu einer spannenden Aufgabe.

Allerdings ist es auch gar nicht so leicht, Rettungskraft bei der Bergwacht zu werden. Wer mitmachen will, muss viele Tests bestehen. Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!