Mittwoch, 26.01.2022

Mit einem Pony in die Schlacht

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Forschen
Wissenschaftler haben herausgefunden: Ein Schlachtross war früher gar nicht so groß.
Foto: University Of Exeter/PA Media/dpa

Es ist groß und es ist stark. So stellen sich die meisten Menschen ein Pferd vor, mit dem etwa ein Ritter in die Schlacht zieht. So wird es auch oft in Filmen gezeigt. Tatsächlich aber waren diese Schlachtrösser gar nicht so groß. In der Regel waren sie nur etwa so groß wie ein Pony! Das haben Wissenschaftler in England herausgefunden.

Die Forschenden haben alte Knochen von Pferden untersucht, die sie an vielen verschiedenen Orten gefunden haben. Demnach war so ein Schlachtross von den Hufen bis zum höchsten Punkt des Rückens nur ungefähr 144 Zentimeter groß. 

Zum Vergleich: Pferde wie Hannoveraner, die auch manchmal bei der Polizei eingesetzt werden, sind mindestens 165 Zentimeter groß. Sie können aber auch deutlich größer werden. Im Mittelalter dagegen züchteten die Menschen ihre Pferde nicht so, dass sie besonders groß wurden. Es ging ihnen wohl vor allem um andere Eigenschaften, etwa ums Temperament. 

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!