Donnerstag, 17.06.2021

Hunderte Schulen bauen

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Schulen für arme Länder
Dies ist Reiner Meutsch vor einem neuen Schulgebäude in dem Land Ruanda in Afrika.
Foto: ---/Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP./dpa

Eine Schule ohne Toiletten? Das gibt es in Deutschland nicht. In armen Ländern ist das aber nicht selten. In vielen ländlichen Gegenden in Afrika etwa wird zum Beispiel in Hütten oder sogar einfach nur im Schatten eines Baumes unterrichtet.

Reiner Meutsch aus dem Bundesland Rheinland-Pfalz will das ändern. Der Mann hat schon Hunderte Schulen in 52 Ländern bauen lassen. In Afrika, Südamerika, Mittelamerika und Asien. Zehntausende Kinder gehen dort zur Schule.

Für das Projekt hat Reiner Meutsch eine Stiftung gegründet. Eine Stiftung kümmert sich um Geld, das Menschen für etwas Sinnvolles zur Verfügung stellen. Gerade wird mit Spenden eine Schule in einem Ort im Süden des Landes Togo gebaut. Togo liegt im Westen von Afrika. Dort lernen etwa 200 Kinder bisher in Hütten aus Lehm und Stroh. Bei Regen fällt der Unterricht oft aus. Toiletten gibt es auch nicht. Das soll sich bis Oktober ändern.

Schluss ist danach aber nicht. Allein in diesem Jahr sollen insgesamt 100 neue Schulen mithilfe der Stiftung von Reiner Meutsch gebaut werden.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!