Mittwoch, 20.03.2019

So viele Patente wie noch nie

Kommentieren
Das Europäische Patentamt veröffentlicht den Jahresbericht für das Jahr 2018. Auch aus Deutschland kamen viele Anmeldungen für ein Patent.
Foto: Sven Hoppe/dpa

Was haben der Reißverschluss und das Telefon gemeinsam? Beides sind weltberühmte Erfindungen von Tüftlern. Deren Ideen waren so einzigartig, dass sie als Patent angemeldet wurden.

Bei einem Patent wird die Erfindung durch ein Gesetz geschützt. Kein anderer darf diese dann einfach nachbauen und damit Geld verdienen.

Dafür können sich Erfinder oder Unternehmen an eine Behörde wenden: das Patentamt. Das Amt prüft etwa, ob die Erfindung wirklich neu ist. Das ist die Voraussetzung, um den Schutz zu bekommen.

Patentämter gibt es in vielen Staaten. Das Deutsche Patentamt sitzt in München im Bundesland Bayern. Dort ist auch das Europäische Patentamt. Hier meldet man sich, wenn die Idee in mehreren europäischen Ländern geschützt werden soll.

Am Dienstag berichteten die Fachleute des Europäischen Patentamts, wie viele Erfindungen im Jahr 2018 angemeldet wurden.

Sie stellten dabei fest: Noch nie zuvor wurde so viel gemeldet. Fast die Hälfte davon kam aus Europa. Und viele neue Ideen stammen aus Deutschland.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!