Freitag, 22.03.2019

Eine Erfindung für alle

Kommentieren
Vor 30 Jahren hat der Erfinder Tim Berners-Lee das World Wide Web entwickelt.
Foto: Pedro Fiuza/ZUMA Wire/dpa

Auf der einen Internet-Seite Nachrichten lesen, auf einer anderen Bilder und Filme angucken. Mit nur ein paar Klicks surfen wir schnell durchs Internet.

Und mit uns gut die Hälfte aller Menschen auf der Welt. Doch so war das nicht immer.

Das Internet gab es zwar schon vor rund 50 Jahren. Doch lange Zeit nutzten es nur Fachleute an ihren Universitäten. Die arbeiteten mit vielen verschiedenen Computern und Programmen. Das machte es schwierig, sich untereinander auszutauschen.

Das brachte den Erfinder Tim Berners-Lee auf eine Idee. Er machte es möglich, innerhalb vieler miteinander verbundener Computer von einer Datei zur nächsten zu springen. Das so genannte World Wide Web war erfunden. Es ist der Teil des Internets, in dem wir heute Bilder, Texte, Musik und Filme finden. Das World Wide Web gibt es nun schon seit 30 Jahren.

Übrigens: Tim Berners-Lee hat mit seiner Erfindung kein Geld verdient. Sie sollte für alle Menschen frei nutzbar sein. Und so gehört es heute für Menschen auf der Welt zum Leben dazu.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!