Donnerstag, 20.06.2019

Regeln für leckeres Eis

Kommentieren
Regeln für leckeres Eis
Experten aus dem Land Italien finden, dass nur wenige Zutaten ins Eis gehören. Foto: Alvise Armellini/dpa
Foto: dpa

Knallblaues Schlumpf-Eis, dazu eine Kugel Nutella-Eis und bunte Streusel? Manche Experten würden da wohl die Nase rümpfen. Denn viele Fachleute meinen: Wer gutes Eis essen möchte, sollte einige Regeln beachten.

«Als erstes die Zutatenliste lesen - das ist der Personalausweis vom Eis», sagt ein Fachmann aus dem Land Italien, das für Speiseeis berühmt ist. Er meint: Gute Eismacher achten darauf, dass nur wenige Zutaten im Eis stecken: Milch, Sahne, Zucker, Nüsse oder frisches Obst etwa.

Hochwertiges Eis erkennt man außerdem daran, dass keine künstlichen Zutaten wie Farbstoffe darin stecken. Diese färben das Eis zum Beispiel blau, grün oder pink. Auch auf Nutella- oder Keks-Eis verzichten die Experten lieber, weil sie die Zutaten nicht selbst herstellen können.

Gibt es in Italien dann immer die gleichen Eissorten? Überhaupt nicht. Die Hersteller experimentieren dort gerne. Manchmal landen dann sogar Käse, getrocknete Tomaten oder Pilze im Eis.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!