Sonntag, 15.12.2019

Muslimische Regeln beim Essen

Kommentieren
Halal
Auf einigen Lebensmitteln steht halal. Dann wissen Muslime, dass sie das essen dürfen.
Foto: Paul Zinken/dpa

Wer an die Religion Islam glaubt, soll auf sein Essen achten. Denn für Muslime gibt es dabei genaue Vorschriften.

Muslime sollen zum Beispiel kein Schweinefleisch essen. Und auch nichts, wo Teile von Schweinen drin sind, wie etwa Gelatine. Diese steckt zum Beispiel in manchen Gummibärchen und Joghurts. Andere Tiere müssen auf eine bestimmte Weise geschlachtet werden.

Werden diese Regeln befolgt, nennen Muslime das Essen halal. Das bedeutet so viel wie erlaubt. Auf manchen Lebensmitteln im Supermarkt steht «halal», etwa auf der türkischen Wurst Sucuk. So wissen Muslime gleich, dass sie das essen dürfen.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!