Zwergflusspferde sind auch an Land unterwegs

< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Zwergflusspferde
Eine Zwergfluspferd-Mama läuft mit ihrem Jungen im Zoo eine Treppe hinunter.
Foto: Jaroslav Nov·k/TASR/dpa
Zwergflusspferde leben nicht nur in Flüssen, obwohl man das bei ihrem Namen zuerst vermuten könnte. Die stämmigen Dickhäuter sind auch häufiger an Land unterwegs. Im Gegensatz zu den großen Flusspferden haben sie weniger Schwimmhäute. So können sie ihre Zehen spreizen und besser auf feuchtem, sumpfigem Grund laufen.

Wasser ist für Zwergflusspferde trotzdem wichtig. Die Tiere baden zum Beispiel in Flüssen und Sumpflöchern. Auch in Pfützen wälzen sie sich gerne. Zwergflusspferde kommen in der Natur in Westafrika vor, vor allem im dichten Regenwald. Auch in vielen Zoos leben sie. Zwergflusspferde sind Pflanzenfresser. Sie rupfen mit ihren Lippen zum Beispiel Wasserpflanzen, Blätter und Gräser ab. Auch Früchte und Wurzeln lassen sie sich schmecken. 

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!