Donnerstag, 27.01.2022

Mit großem Geschrei in die Stadt

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Nebelkrähe
In der Stadt finden Krähen mehr Nahrung.
Foto: Kira Hofmann/ZB/dpa

Die deutsche Hauptstadt Berlin ist ein beliebtes Ausflugsziel. Das gilt aber nicht nur für Menschen. «Die Stadt ist groß und wir haben viele Touristen, auch zweibeinige Gefiederte», sagte der Wildtier-Experte Derk Ehlert am Sonntag zu Reportern. Dazu gehörten vor allem die Krähen. 

Einige der Vögel kommen nur in den Wintermonaten in die Stadt. Dort sei es nämlich etwas wärmer, sagt der Experte. Die Krähen finden mehr Schutzräume und mehr Nahrung. Sie räumen auf der Suche nach Futter schon mal einen Mülleimer aus. 

Allerdings verbringen viele Krähen nicht den ganzen Tag in der Stadt. «Frühmorgens fliegen viele Vögel an den Stadtrand oder nach draußen und kommen abends gemeinsam zu ihren Schlafplätzen mit großem Geschrei angeflogen», sagte Derk Ehlert.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!