Freitag, 14.12.2018

Ausgesetzter Welpe wird Polizeihund

Kommentieren
Jack wurde als Welpe ausgesetzt (links). Heute macht er eine Ausbildung zum Polizeihund.
Fotograf: Polizeidirektion Flensburg/dpa  | Datum: 06.12.2018

Schäferhund Jack hatte einen schweren Start ins Leben. Als er noch ein Hundebaby war, setzte ihn sein Besitzer aus. Dabei war es draußen frostig kalt! Er winselte und jaulte.

Zum Glück hörte ihn jemand und rief die Polizei.

Ein Polizist hatte Mitleid und nahm das Hundebaby mit nach Hause. Schnell erkannte der Polizist: Jack hat richtig viel Kraft! Damit wäre er auch ein guter Polizeihund. Deswegen übergab der Polizist ihn an die Hundestaffel in Flensburg im Norden von Deutschland.

Heute ist Jack zwei Jahre alt. In seinem Training zum Polizeihund hat er schon viel gelernt. Zum Beispiel, wie man einen Einbrecher anbellt. Und wie man ihn stoppt, wenn der wegrennt. Im Sommer hat Jack seine große Prüfung. Schafft er die, kann er im nächsten Jahr Verbrecher jagen gehen!

Lade Inhalte...
Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!