Donnerstag, 20.02.2020

Mit Pinselohren durch den Wald streifen

Kommentieren
Eine Luchsin
Luchse breiten sich in Deutschland weiter aus.
Foto: Holger Hollemann/dpa

Dieses Tier kann sehr gut sehen und fantastisch gut hören. Dabei helfen lange Haarpinsel an den Ohrenspitzen. Das Tier wird deswegen auch Pinselohr genannt. Es geht um den Luchs.

Diese Raubkatzen leben mittlerweile auch wieder in deutschen Wäldern, zum Beispiel im Harz. Der Harz liegt mitten in Deutschland. Vor 20 Jahren haben Menschen dort Luchse ausgewildert. Jetzt breiten sich die Tiere von dort aus immer weiter aus. Das heißt, es werden Luchsjunge geboren, die sich dann neue Reviere suchen.

Luchse sind allerdings sehr scheu, deswegen kann man sie schwer zählen. Um zu wissen, wo sie leben, nutzen Tierschützer Wildkameras. Diese stehen alleine im Wald und machen ein Foto, sobald sich etwas bewegt.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!