Mittwoch, 20.01.2021

58 Nagetiere als Mitbewohner

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Nagetiere
Natascha Junker kümmert sich um Nagetiere, aber sie hält sie nicht in Käfigen.
Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB

Trippel, trappel. Hamster, Meerschweinchen und andere Nagetiere lieben es, ihre Umgebung zu erkunden. Sie laufen viel herum und suchen sich auch Verstecke. Doch oft leben die Nager als Haustiere in viel zu kleinen Käfigen und haben dort nicht so viel Auslauf, sagen Fachleute. Viele Menschen wüssten gar nicht, dass die kleinen Tiere eine Menge Platz brauchen.

Das möchte ein Paar aus dem Bundesland Brandenburg ändern. Es hat sein komplettes Zuhause umgebaut für 58 Mäuse, Kaninchen und andere Nager. Burg Nagezahn nennen sie ihr ungewöhnliches Heim. Dort laufen die Tiere in für sie bestimmten Zimmern frei herum. Sie finden dort Verstecke und etwa Klettergeräte und Schlafplätze. Damit wollen die zwei Tierhalter anderen Leuten zeigen, wie es Nagetieren gut geht.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!