Dienstag, 03.08.2021

Zwillinge trainieren für Olympia

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Deborah (links) und Rabea Schöneborn.
Die beiden Marathon-Läuferinnen Deborah (links) und Rabea Schöneborn.
Foto: Kira Hofmann/dpa-Zentralbild/dpa

Auf die Plätze, fertig, los: Wer ist schneller zu Hause? Manche Geschwister messen gerne ihre Kräfte. Die Zwillinge Rabea und Deborah Schöneborn machen das sogar als Profis. Sie sind Marathon-Läuferinnen und fahren zu den Olympischen Sommerspielen. Die Wettbewerbe starten bald im Land Japan in Asien.

Allerdings gibt es einen kleinen Haken an der Sache: Deborah ist auf der Liste der besten Deutschen auf Platz 3, Rabea auf Platz 4. Es dürfen aber nur die drei Besten bei Olympia in der Disziplin Dauerlauf antreten.

«Ich wollte ihr eigentlich schon das Olympia-Ticket wegschnappen», sagt Rabea. Aber Deborah war dann doch acht Sekunden schneller. Trotzdem darf Rabea als Ersatzfrau mit ins Trainingslager nach Japan kommen. Fällt eine der drei anderen Sportlerinnen aus, kann sie doch noch mitmachen. Ansonsten haben sich die Zwillinge vorgenommen: «In drei Jahren wollen wir gemeinsam zu den Olympischen Spielen nach Paris fahren.»

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!