Sonntag, 26.09.2021

Viel Druck für Turn-Superstar

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Simone Biles
Die Profi-Turnerin Simone Biles lässt sich von einem Betreuer trösten. Sie brach ein Finale ab.
Foto: Marijan Murat/dpa

Simone Biles ist ein Superstar im Turnen. Viele erwarteten von der 24-Jährigen aus dem Land USA deshalb große Erfolge bei den Olympischen Spielen in Tokio. Genau das bedeutete wohl zu viel Stress.

Am Dienstagabend brach Simone Biles ihren Wettkampf im Finale ab. Weinend sagte sie später, der Druck und die Erwartungen seien ihr zu viel. Schon vorher hatte sie auf Instagram geschrieben: «Ich fühle mich wahrhaftig, als hätte ich zur Zeit die Last der Welt auf meinen Schultern.»

Nachdem Simone Biles abgebrochen hatte, erklärte sie: Ich muss mich auf meine geistige Gesundheit konzentrieren. Zudem sagte sie: «Es zeigt, wie stark du als Wettkämpfer und Person wirklich bist, anstatt sich einfach durchzukämpfen».

Für ihre Entscheidung bekam Simone Biles viel Zuspruch. Ihr Turnverband schrieb: «Ihr Mut zeigt einmal mehr, warum sie ein Vorbild für so viele ist». Eine andere Sportlerin sagte: «Ich denke, sie hat das Richtige getan.»

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!