Freitag, 14.08.2020

Rasant über Stock und Stein

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Mountainbiker
Mountainbike-Fahren liegt gerade im Trend. Es gibt aber Ärger um selbst gebaute Schanzen.
Foto: Daniel Karmann/dpa

Der Wind rauscht durchs Haar. Da vorne ist die Sprungschanze. Schnell noch über ein paar Wurzeln rasen und dann abheben. Was für ein tolles Gefühl!

Mountainbike-Fahren liegt gerade im Trend. Solche Fahrräder haben besonders dicke Reifen und meistens eine Federung. So tut es nicht so weh, wenn man über Hindernisse fährt und schnell durch den Wald saust. Einige Mountainbike-Fahrer haben sich dort sogar hohe Schanzen gebaut. Über die kann man springen und dann eine kurze Zeit durch die Luft fliegen.

Das Problem: Solche Schanzen zu bauen, ist oft nicht erlaubt. Ein Förster sagt, dadurch würden Wald und Natur beschädigt. Außerdem gibt es immer wieder Unfälle. Darum werden diese Schanzen jetzt zum Beispiel in der Stadt Nürnberg wieder abgebaut.

Die Mountainbike-Fans müssen aber nicht traurig sein. In Nürnberg soll stattdessen ein Bike-Park entstehen. Dort kann man dann wieder große Sprünge machen. Und die Natur wird dadurch nicht gestört.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!