Montag, 06.12.2021

Kniffliger als erwartet

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Süle
Niklas Süle wurde positiv auf Corona getestet.
Foto: Sven Hoppe/dpa

Das kleine Land Liechtenstein hat keine besonders starke Fußball-Mannschaft. Bei einem großen Turnier war das Land noch nie dabei. Und jedes Spiel gegen die Mannschaft aus Deutschland ging bisher verloren. Doch die nächste Begegnung am Donnerstag ist für Bundestrainer Hansi Flick trotzdem kniffliger als erwartet.

Der Grund ist nicht die Mannschaft aus Liechtenstein. Vielmehr gibt es Probleme im eigenen Team. Abwehrspieler Niklas Süle hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. Er und vier weitere Spieler, die engen Kontakt mit ihm hatten, dürfen deshalb nicht spielen. Hansi Flick muss sich nun Gedanken machen, welche Spieler am Donnerstag auf dem Platz stehen sollen.

Das Spiel gegen Liechtenstein ist Teil der WM-Qualifikation. Dabei entscheidet sich, welche Mannschaften bei der Weltmeisterschaft im kommenden Jahr mitmachen können. Am Sonntag steht dann noch eine Partie gegen Armenien an.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!