Sonntag, 17.10.2021

Füreinander da sein auf dem Spielfeld

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Training
Jamal Musiala (links) und Joshua Kimmich (rechts) bereiten sich auf die nächsten Länderspiele vor.
Foto: Marcus Brandt/dpa

Drei Spiele, drei Siege. Dabei zwölf Tore und kein Gegentreffer. So sieht das Ergebnis für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft aus, seit Hansi Flick Bundestrainer ist. So erfolgreich soll es auch weitergehen, wünschen sich die Fußballfans. Schließlich will Deutschland bei der nächsten Weltmeisterschaft mitspielen.

In der Qualifikation für die WM spielt Deutschland am Freitag gegen Rumänien. Montag geht es gegen Nordmazedonien weiter. Für diese beiden Länderspiele haben sich die Nationalspieler am Dienstag zum Training getroffen. Hansi Flick sagte über seine Mannschaft: «Wir spielen gut miteinander, das Füreinander ist entscheidend.» Damit meint der Trainer, dass sich die Spieler gegenseitig unterstützen sollen.

Über die bevorstehenden Gegner sagt Hansi Flick: «Beide Mannschaften wollen Fußball spielen, haben eine gute Idee mit Ball.» Vielleicht ist die deutsche Abwehr diesmal also etwas mehr beschäftigt als in den letzten Spielen.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!