Donnerstag, 25.04.2019

Anweisungen für Rennfahrer

Kommentieren
Der Rennfahrer Charles Leclerc musste seinen Teamkollegen Sebastian Vettel vorbeifahren lassen.
Foto: Ng Han Guan

Rennfahrer lassen ungern jemanden vorbei. In manchen Fällen bleibt ihnen aber nichts anderes übrig. Denn manchmal bekommen auch die Profis Anweisungen, einen anderen Fahrer vorzulassen.

So ging es Sonntag dem Rennfahrer Charles Leclerc aus dem Land Monaco. Dazu musst du wissen: In der Formel 1 gibt es verschiedene Teams. Für jedes Team treten zwei Rennfahrer an. Charles Leclerc fährt für Ferrari, zusammen mit dem Deutschen Sebastian Vettel.

An diesem Wochenende starteten die Fahrer beim Rennen im Land China in Asien. Beim Start überholte Charles Leclerc seinen Teamkollegen. Doch dann fuhr Charles Leclerc den Ferrari-Chefs nicht schnell genug. Das Team hoffte, Sebastian Vettel könnte den Rückstand auf die vorderen Plätze stärker verkürzen. Also bekam Charles Leclerc die Anweisung: «Lass Sebastian vorbei!»

Charles Leclerc gehorchte widerwillig. Am Ende wurde er Fünfter. Sebastian Vettel landete auf Platz drei. Als Erster fuhr mal wieder Lewis Hamilton ins Ziel.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!