Donnerstag, 21.03.2019

Wenig königlich

Kommentieren
Dieses Mal ist Real Madrid in der Champions League früh ausgeschieden.
Foto: Manu Fernandez/AP/dpa

Die besten Fußball-Vereine Europas treffen aufeinander. Doch am Ende jubelt immer Real Madrid. So war es in den vergangenen drei Jahren in der Champions League (gesprochen: tschämpiens liig). Doch damit ist jetzt Schluss.

Die Mannschaft aus Spanien kassierte am Dienstag eine bittere Niederlage gegen Ajax Amsterdam. Damit ist Real Madrid bereits im Achtelfinale des Turniers ausgeschieden. Eigentlich werden die Real-Spieler die Königlichen genannt. Momentan treten sie allerdings überhaupt nicht königlich auf.

Auch über den deutschen Real-Spieler Toni Kroos ärgern sich viele Fans. Doch der kann das nicht so recht verstehen. «Ich finde, die Leute vergessen viel zu schnell, was in den vergangenen drei Jahren passiert ist», sagte Toni Kroos. Damit meinte er natürlich die großen Erfolge seiner Mannschaft in der Zeit.

Neben Real Madrid musste sich am Dienstag auch ein deutscher Verein aus dem Turnier verabschieden. Borussia Dortmund verlor gegen Tottenham Hotspur und ist damit ebenfalls ausgeschieden.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!