Montag, 18.03.2019

Schnell fahren und ruhig atmen für Medaillen

Kommentieren
Die deutsche Biathletin Denise Herrmann könnte eine WM-Medaille holen.
Foto: Sven Hoppe/dpa

Skifahren und schießen - beim Biathlon müssen die Sportler beides können. Die Schwierigkeit dabei: Auf der Strecke wollen die Athletinnen und Athleten mit ihren Langlauf-Ski möglichst schnell sein.

Beim Schießen zwischendurch müssen sie aber die Atmung beruhigen, um das Gewehr ruhig zu halten. Nur so können sie die Zielscheiben treffen.

Am Donnerstag startet die Biathlon-Weltmeisterschaft im Land Schweden. Aus Deutschland sind jeweils sechs Männer und sechs Frauen dabei. Laura Dahlmeier ist wohl die Bekannteste von ihnen. Aber auch andere deutsche Sportlerinnen und Sportler haben Chancen auf Medaillen.

Eine von ihnen ist Denise Herrmann. Sie startete ihre Karriere als Langläuferin und wechselte dann zum Biathlon. Erst vor Kurzem gewann sie ein wichtiges Rennen im Land USA.

Bei den Männern könnte unter anderem Arnd Peiffer gewinnen. Er ist der derzeitige Olympiasieger im Sprint. Auch bei Weltmeisterschaften hat er schon einige Titel gewonnen.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!