Mittwoch, 20.02.2019

Der Vorsprung schrumpft

Kommentieren
So hatten sich das die Dortmunder nicht vorgestellt: 3:3 nach 3:0.
Foto: Ina Fassbender/dpa

Bis kurz vor Schluss sah noch alles super aus für die Dortmunder. 15 Minuten waren am Samstag noch zu spielen. Borussia Dortmund lag gegen Hoffenheim mit 3:0 in Führung.

Doch plötzlich schoss Dortmunds Gegner ein Tor nach dem anderen.

Am Ende stand es 3:3 unentschieden. «Es ist sehr bitter, so ein Spiel aus der Hand zu geben», sagte der Angreifer Mario Götze. Sein Mitspieler Julian Weigl forderte: «Daraus müssen wir lernen, das darf uns nicht mehr passieren.»

In der Tabelle steht Borussia Dortmund immer noch auf Platz eins. Doch der Vorsprung auf dem FC Bayern München ist etwas kleiner geworden. Er beträgt nur noch fünf Punkte.

Die Bayern gewannen nämlich am Samstagabend gegen den FC Schalke mit 3:1. Serge Gnabry vom FC Bayern sagte hinterher: «Wir geben Spieltag für Spieltag unser Bestes und versuchen Dortmund noch einzuholen.»

Lade Inhalte...
Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!