Mittwoch, 20.02.2019

Unzufrieden auf der Ersatzbank

Kommentieren
Jérôme Boateng saß zuletzt häufiger auf der Ersatzbank.
Foto: Peter Steffen/dpa

Manchmal sitzen auch Fußball-Stars auf der Ersatzbank. Das passiert vor allem bei Mannschaften, bei denen viele erfolgreiche Fußballer spielen.

Das merkt gerade auch der Abwehrspieler Jérôme Boateng vom FC Bayern München.

Jérôme Boateng gehört zu den besten Abwehrspielern Deutschlands, vielleicht sogar der Welt. Trotzdem musste er in den letzten Spielen meistens zuschauen. «Ich stand nicht in der Startelf - das ist nicht mein Anspruch», sagte er nun einem Reporter. «Fußball ist auch nicht immer fair, aber da muss man sich rauskämpfen.»

Das Problem ist: Beim FC Bayern gibt es gleich mehrere gute Verteidiger, zum Beispiel Mats Hummels und Niklas Süle. Zuletzt entschied sich der Trainer eher für diese beiden Spieler.

An diesem Mittwoch treten die Bayern im DFB-Pokal in Berlin gegen den Verein Hertha BSC an. Ob Jérôme Boateng dieses Mal von Anfang an spielen darf?

Lade Inhalte...
Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!