Montag, 18.02.2019

Fußball mit den Händen

Kommentieren
Beim American Football wird viel gelaufen, gerempelt und zu Boden gerissen.
Foto: Tony Gutierrez/AP/dpa

Ein Ball, der an ein Ei erinnert. Und Spieler, die sich schwarze Streifen unter die Augen malen und Helme tragen. So geht es bei der Sportart American Football zu (gesprochen: ämärikän futtboal).

Übersetzt heißt das: amerikanischer Fußball. Den Ball spielen die Spieler allerdings überwiegend mit den Händen.

Der Sport ist in den Vereinigten Staaten von Amerika total angesagt. In ein paar Tagen steht dort ein berühmtes Finale an. Es heißt Super Bowl. Millionen von Menschen schauen dabei zu.

Obwohl American Football in Deutschland nicht so viele Fans hat: Auch bei uns wollen manche den Super Bowl sehen. Dafür muss man allerdings mitten in der Nacht aufstehen oder lange wach bleiben. Das Spiel fängt erst nach Mitternacht in der Nacht zum Montag an. In den USA ist es dann wegen der Zeitverschiebung noch nicht so spät.

Falls du den Sport nicht kennst: Dabei versuchen zwei Mannschaften, den Ball auf dem Spielfeld in die Zone des Gegners zu bringen. Dafür gibt es Punkte. Wer am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt.

Lade Inhalte...
Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!