Sonntag, 18.11.2018

Ein Aufschlag, viele Regeln

Tennis-Spielerin beim Aufschlag (© Adam Hunger/AP/dpa)
Montag, 27.08.2018 - 17:22 Uhr

Ein Spieler wirft den Ball hoch. Dann schlägt er ihn mit seinem Schläger auf die andere Seite des Feldes. So beginnt jeder Ballwechsel beim Tennis. Der erste Schlag wird Aufschlag genannt.

Eine Partie im Tennis ist in kurze Spiele und Sätze unterteilt. Für einen Satz muss man mindestens sechs Spiele gewinnen. Um den Gegner zu besiegen, müssen die Spieler mindestens zwei Sätze für sich entscheiden. 

In den einzelnen Spielen hat immer ein Profi Aufschlag. Dann ist der Gegner an der Reihe. Beim Aufschlag gibt es verschiedene Regeln. Vor dem Aufschlag muss der Spieler zum Beispiel mit beiden Füßen hinter der Grundlinie stehen, also ganz hinten auf dem Feld.

Außerdem muss der Spieler den Ball in einen bestimmten Bereich schräg gegenüber spielen. Dieser Teil des Platzes wird auch Aufschlagfeld genannt und liegt direkt hinter dem Netz.

An diesem Montag ging in dem Land USA ein wichtiges Turnier los: die US Open. Bei den Aufschlägen siehst du im Fernsehen vielleicht manchmal eine Uhr ablaufen. Sie zeigt an, wie viel Zeit die Spieler für ihren Aufschlag haben. Insgesamt sind es bei dem Turnier 25 Sekunden. Wer zu lange braucht, kann eine Strafe bekommen.

Lade Inhalte...