Donnerstag, 20.06.2019

Zwei Spiele, zwei Siege

Kommentieren
Sara Däbritz
Nationalspielerin Sara Däbritz schoss das Tor zum 1:0 gegen Spanien.
Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Die deutschen Fußball-Frauen sind erleichtert. Denn sie haben ihr zweites Spiel bei der Weltmeisterschaft in Frankreich gewonnen. Und das, obwohl mit Dzsenifer Marozsan die wichtigste Spielerin nicht dabei war. Denn sie hat sich im ersten WM-Spiel den Zeh gebrochen. «Dass uns Dzseni fehlt, ist doch klar. Sie hätte uns mit ihrer Ballsicherheit heute gutgetan», sagte die Bundestrainerin am Mittwoch nach dem Spiel. Trotzdem setzte sich das deutsche Team mit 1:0 gegen die Spanierinnen durch.

«Zwei Spiele, zwei Siege», rechnete die Bundestrainerin vor. «Ich bin total stolz auf die Mannschaft. Sie musste an ihre Grenzen gehen, und ist an ihre Grenzen gegangen.»

Für das nächste Spiel am Montag gegen Südafrika bedeutet das: Schon ein Unentschieden würde den deutschen Fußballerinnen einen Platz im Achtelfinale sichern.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!