Donnerstag, 14.11.2019

Spiel gedreht

Kommentieren
Jubelnde Dortmunder
Erst zurückgelegen, dann gewonnen: Den Dortmundern gelang gegen Mailand eine Aufholjagd!.
Foto: David Inderlied/dpa

«Es war ein verrücktes Spiel.» Das sah nicht nur der Trainer von Borussia Dortmund so. Seine Mannschaft hatte am Dienstagabend in der Champions League (gesprochen: tschämpiens liig) mit 0:2 im Rückstand gelegen. Doch dann holte Dortmund auf und gewann gegen Inter Mailand noch mit 3:2. Man sagt auch: Sie haben das Spiel gedreht.

In der Champions League treffen die besten Vereine Europas aufeinander. Am Anfang des Turniers sind die Teams in Vierer-Gruppen aufgeteilt. Dortmund hat es neben Mailand noch mit dem FC Barcelona und Slavia Prag zu tun.

Die nächste Runde erreichen nur die besten zwei Teams jeder Gruppe. Anfangs lief es für Dortmund nicht so gut. Nach dem Sieg steht die Mannschaft aber auf dem zweiten Platz. «Es wird in der Gruppe noch spannend bleiben», sagte der Dortmunder Mario Götze. Ende November und Mitte Dezember stehen nämlich noch zwei Spiele an.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!