Mittwoch, 24.07.2019

Silber für die Beachvolleyball-Spieler

Kommentieren
Beachvolleyball
Clemens Wickler (in der Mitte) will an den Ball!
Foto: Christian Charisius

Sie schmissen sich in den Sand, um an die Bälle zu kommen. Und sprangen hoch in Richtung Netz. Julius Thole und Clemens Wickler haben bei der Weltmeisterschaft im Beachvolleyball alles gegeben. Am Sonntag fand das Finale in der Stadt Hamburg statt.

Dabei landeten die beiden deutschen Sportler mit einem 1:2 auf dem zweiten Platz. Sie schafften es nicht, das Team aus Russland zu besiegen. Trotzdem können die beiden stolz auf sich sein. Denn so lange spielen Julius Thole und Clemens Wickler noch gar nicht zusammen. Vor zwei Jahren erst wurden sie ein Team.

Die Beachvolleyballer bedankten sich vor allem bei den vielen Fans. «Was ihr in den letzten zehn Tagen für uns und die anderen deutschen Teams veranstaltet habt, war der Wahnsinn», sagte Clemens Wickler. «Ohne euch wären wir nicht so weit gekommen.»

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!