Donnerstag, 20.02.2020

Paulas Tipp: »Ferdi und die Feuerwehr« in Aschaffenburg

Kommentieren
ASCHAF­FEN­BURG. »Fer­di und die Feu­er­wehr« wird am Sams­tag, 25. Ja­nuar, 16 Uhr, im Stadt­thea­ter Aschaf­fen­burg ge­zeigt: Fer­di und sein Opa sind ein per­fek­tes Team, und sie ver­brin­gen viel Zeit zu­sam­men. Fer­di liebt es mit sei­nem Opa Feu­er­wehr zu spie­len und da­bei brenz­li­ge Si­tua­tio­nen zu über­ste­hen.

Eines Tages fällt Opa bei einem gespielten Feuerwehreinsatz von der Leiter und kann sich nicht mehr bewegen. Da muss Ferdi all seinen Mut aufbringen, um über den Notruf Hilfe für seinen geliebten Opa zu holen.

Die Inszenierung beinhaltet laut Ankündigung zahlreiche Songs rund um das Thema Feuerwehr: Bei »Ich bin jetzt Feuerwehrmann« oder »Lalülala, die Feuerwehr« besteht echte Ohrwurmgefahr. Aber auch andere Lieder zum Spielen, Suchen und Finden werden spielerisch in die Inszenierung eingearbeitet. In diesem Singspiel übernehmen zudem imposante Instrumente wie Posaune und Vibrafon wichtige Rollen. Die kindliche Faszination für die Feuerwehr macht einen großen Reiz der Inszenierung aus. Auf einer weiteren Ebene geht es aber auch darum, sein Herz in die Hand zu nehmen und Ängste zu überwinden. Ferdi wird durch seine Erfahrung zu einem kleinen Helden - und kann so auch anderen Kindern Mut machen. Geeignet ist das Singspiel für Kinder ab vier Jahre. ()

b»Ferdi und die Feuerwehr«:Samstag, 25. Januar, 16 Uhr,Stadttheater Aschaffenburg

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!