Sonntag, 05.12.2021

Zwei Gewinnerinnen

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

SPD
Lauter Gewinner auf einem Bild: Ganz links steht Franziska Giffey, die in Berlin gewonnen hat. Ganz rechts steht Manuela Schwesig, die in Mecklenburg-Vorpommern gewonnen hat.
Foto: Britta Pedersen/dpa

Am Sonntag wurde nicht nur der Bundestag für Deutschland neu gewählt. Auch in zwei Bundesländern konnten die Menschen über eine neue Regierung abstimmen: in Berlin und in Mecklenburg-Vorpommern. In beiden Fällen siegte die Partei SPD.

Mecklenburg-Vorpommern: Manuela Schwesig heißt die alte und wohl auch neue Ministerpräsidentin. Die SPD-Politikerin gilt in ihrem Bundesland als sehr beliebt. Sie schaffte mit ihrer Partei ein richtig gutes Wahlergebnis. Ganz allein kann die SPD aber im Nordosten von Deutschland nicht regieren. Um Entscheidungen im Parlament sicher durchsetzen zu können, braucht sie noch mindestens eine zweite Partei. Bisher regierte die SPD mit der CDU. Die hat nun aber viele Stimmen verloren. Auch eine Zusammenarbeit mit der Linkspartei wäre möglich. Es ginge aber auch ein Bündnis zu dritt mit FDP und Grünen. Darüber muss Manuela Schwesig nun verhandeln.

Berlin: Franziska Giffey soll neue Bürgermeisterin der Hauptstadt werden, die zugleich ein Bundesland ist. Auch hier hat die SPD die meisten Stimmen erzielt. Franziska Giffey ist bekannt, weil sie Familienministerin der Bundesregierung war und von früheren Ämtern in Berlin. Doch auch hier reicht es nicht für die SPD allein. Bisher regierte sie zusammen mit den Grünen und der Linkspartei. Die Grünen haben viele Stimmen dazu gewonnen, die Linkspartei verloren. Zu dritt käme aber wieder eine Mehrheit zusammen. Auch SPD, CDU und FDP könnten eine Regierung bilden. In Berlin wird also ebenfalls verhandelt.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!