Sonntag, 24.10.2021

Tuffi und ihr Sprung in die Wupper

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Gerettete Elefanten-Skulptur
Die Elefanten-Skulptur Tuffi wird aus der Wupper geborgen.
Foto: Tim Oelbermann/dpa

Geschafft! Tuffi taucht aus dem Wasser auf. Tuffi? Das ist die Skulptur eines Elefanten, genauer einer sitzenden Elefantendame.

Mit einem Kran hoben Männer in der Nacht zum Freitag das mehrere Tonnen schwere Kunstwerk aus dem Fluss Wupper in Wuppertal. Die Stadt liegt in Nordrhein-Westfalen.

Bei der schlimmen Flut Mitte Juli wurde Tuffi von ihrem Sockel gerissen. Sie versank im Hochwasser.

Zum Glück ist ihr dabei nicht viel passiert, stellten die Männer nach der Bergung fest. Tuffi hat nur einige kleine Beschädigungen, unter anderem eine Macke am Ohr.

Die Skulptur aus Naturstein soll bald wieder aufgestellt werden. Sie erinnert an ein Ereignis, das vor 71 Jahren in Wuppertal geschah: Damals war ein Zirkus in der Stadt. Er wollte Werbung für sich machen und setzte eine vierjährige Elefantenkuh in die Schwebebahn der Stadt.

Die Waggons dieser Bahn sind am Dach mit einer Schiene verbunden. So hängen sie also in der Luft.

Die Elefanten-Dame bekam nun Panik und durchbrach die Kabine. Sie sprang in die Tiefe und landete in der Wupper - zum Glück unverletzt.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!