Mittwoch, 14.04.2021

Teureres Fleisch, zufriedenere Tiere

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Tierhaltung
Eine bessere Haltung von Tieren kostet Geld.
Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Wäre ja schön, wenn das Schwein etwas mehr Auslauf hätte, bevor es geschlachtet wird: Aussagen dieser Art würden wohl viele Menschen zustimmen. Doch warum setzt man es dann nicht einfach um? Vor allem, weil es Geld kostet. Denn wenn die Tierhaltung verbessert werden soll, muss zum Beispiel umgebaut werden.

Fachleute hatten deshalb eine Tierwohl-Abgabe vorgeschlagen. Fleisch oder Wurst würden dadurch etwas teurer werden. Mit dem zusätzlichen Geld könnte die Haltung von Tieren verbessert werden. Eine Idee ist zum Beispiel, dass Fleisch pro Kilogramm 40 Cent mehr kosten soll.

Experten sollten prüfen: Kann man solche Vorschläge tatsächlich umsetzen? Oder verstößt man damit gegen das Recht? Am Dienstag erklärten sie: Solche Maßnahmen sind grundsätzlich möglich. Allerdings sagten sie auch: Tierhalter etwa aus vielen der deutschen Nachbarländer dürfen nicht benachteiligt werden.

Die zuständige Ministerin will nun mit anderen Politikern aus Deutschland über die Vorschläge sprechen.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!