Mittwoch, 21.10.2020

Sonnenkraft sammeln auf dem Wasser

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Das Sonnen-Kraftwerk
Das Sonnen-Kraftwerk schwimmt im Bundesland Nordrhein-Westfalen.
Foto: Roland Weihrauch/dpa

Aus der Energie der Sonne kann man Strom gewinnen. Das hat Vorteile. Es ist etwa besser für das Klima, als viele andere Wege Strom zu erzeugen. Es hat aber auch Nachteile. Die Sonne scheint nicht immer.

Außerdem nehmen die Sonnen-Kraftwerke einigen Platz weg. Der ist in einem so eng besiedelten Land wie Deutschland gar nicht so leicht zu finden.

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen schwimmt deswegen jetzt eine solche Solaranlage auf einem Baggersee. Da gibt es Platz und auch keine Bäume, die die Sonnenstrahlen abhalten. Das Wasser hilft außerdem, das Kraftwerk zu kühlen, sagen Fachleute. Die Anlage ist ungefähr so groß wie ein Fußballfeld. Allerdings sind die schwimmenden Kraftwerke noch viel teuer als die auf dem Land.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!