Donnerstag, 22.04.2021

Schillerndes Kleid aus Glas

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Glasfaser-Kleid im Museum
Das schillernde Kleid aus Glasfasern ist eher unpraktisch. Hinsetzen kann sich die Trägerin damit nicht.
Foto: Felix Hörhager/dpa

Hinsetzen ist mit diesem Kleid keine gute Idee. Dann würde es kaputt gehen! Das liegt daran, dass das Kleid unter anderem aus gläsernen Fasern gefertigt ist. Solche Kleider waren vor rund Hundert Jahren total angesagt. Schauspielerinnen und Prinzessinnen trugen sie, weil die Kleider wegen der gläsernen Fasern im Licht schillerten und funkelten.

Das Deutsche Museum in der Stadt München zeigt gerade in einer Ausstellung ein solches Kleid. Es stammt aus dem Jahr 1893 und gehörte einer spanischen Prinzessin. Eine Restauratorin richtete das alte Kleidungsstück wieder her. Es war stark verschmutzt und hatte Risse und Löcher. Monatelang säuberte sie es mit feinen Pinseln und einem speziellen Sauger.

Jetzt schimmert das Kleid wieder im Lichtschein. Praktisch war es dagegen nicht für seine Trägerin. «Die Glasfasern sind spröde», erklärt die Restauratorin. «Wenn man sich hinsetzt, dann brechen sie.»

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!