Donnerstag, 15.04.2021

Mehr Kartons, weniger Werbung

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Fabrik
So sieht es aus, wenn Papier in einer Fabrik hergestellt wird.
Foto: Oliver Berg/dpa

Die Corona-Krise hat vieles verändert. Geschäfte mussten ihre Waren monatelang vor allem im Internet verkaufen. Restaurants lieferten ihr Essen aus statt zu servieren. Plötzlich waren Produkte gefragt, die man vorher nur selten sah: Schutzmasken zum Beispiel.

Auch für die Hersteller von Papier hat sich einiges verändert. Das berichteten Fachleute am Montag. Weil Menschen in Corona-Zeiten mehr im Internet bestellten, wurden mehr Kartons und Verpackungen gebraucht. Auch Toilettenpapier wurde zwischenzeitlich mehr gekauft als sonst.

Andere Arten von Papier waren dagegen weniger gefragt. Das galt etwa für das Papier für Werbeprospekte. Der Grund: Viele Firmen machten wegen der Corona-Krise weniger Werbung als vorher.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!