Freitag, 16.04.2021

Löffel aus Brot

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Juliane Schöning und Hemant Chawla
Juliane Schöning und Hemant Chawla zeigen ihre essbaren Löffel.
Foto: Swen Pförtner/dpa

Was haben Strohhalme, Einwegbesteck und Verpackungen gemeinsam? Sie alle wurden bisher häufig aus Plastik hergestellt. Ab dem Sommer sind viele solcher Produkte bei uns allerdings verboten. Deshalb suchen Firmen nach Alternativen.

Hemant Chawla und Juliane Schöning beispielsweise stellen Besteck und Teller aus Brot her. Die Idee kam Hermant Chawla in seinem Heimatland Indien. Dort war er auf einem Festival und wollte etwas essen. Ein Stand hatte kein Besteck mehr. Deshalb bekam er einfach ein Brot zu seinem Reisgericht.

Aber nicht nur aus Brotteig lassen sich Plastik-Alternativen herstellen. Eine Forschungsgruppe aus Norddeutschland etwa hat Verpackungen aus Algen entwickelt. Sie können in den Kompost oder gegessen werden. In dem Land Indonesien gehören solche Algen-Verpackungen schon zum Alltag.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!