Donnerstag, 17.10.2019

Ein Planet eines anderen Sterns

Kommentieren
Exoplanet
So könnte der Planet aussehen, den Forscher vor 24 Jahren entdeckten. Dafür bekamen sie nun den Nobelpreis.
Foto: M. Kornmesser / Nick Risinger/epa/dpa

Unser Planet Erde ist nicht alleine. Um unsere Sonne kreisen auch noch Mars, Venus, Jupiter und all die anderen Planeten. Doch nicht nur in der Nähe der Sonne, sondern auch von anderen Sternen, gibt es welche! Man nennt sie Exoplaneten.

Vor 24 Jahren entdeckten zwei Weltall-Forscher aus unserem Nachbarland Schweiz einen solchen Exoplaneten. Er kreiste um einen Stern, der so ähnlich ist wie unsere Sonne. Der Planet heißt Dimidium.

Für die Entdeckung bekamen die beiden Forscher Michel Mayor und Didier Queloz am Dienstag den Nobelpreis für Physik. Das ist die wichtigste Auszeichnung für Physiker. Sie teilen sich den Preis mit dem Weltraum-Forscher James Peebles aus Nordamerika.

Die Nobel-Jury erklärte: Ihre Entdeckungen haben unsere Vorstellung des Universums verändert. Viele Wissenschaftler begannen danach, nach Exoplaneten zu suchen. Heute kennen sie schon mehr als 4000 Stück.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!