Vatertage

2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Klaus Althoff, Führungskräfte-Coach und Leiter der Väterkurse des artgerecht-Projekts von Nicola Schmidt
Foto: @Diptica Photography
Schatz­su­che, Ro­bo­ter-Werk­statt, drau­ßen über­nach­ten, ein Ca­jon bau­en, ein Höh­len­a­benteu­er, ein Fa­mi­li­en­wap­pen ent­wer­fen, Klet­tern, Rau­fen nach Re­geln - für Vä­ter, Opas und an­de­re männ­li­che Be­zugs­per­so­nen gibt es von Mai bis Ju­li wie­der Va­ter­ta­ge.

Laut Veranstalter locken »eine spannende, sportliche und kreative Auswahl an Aktionen für eine schöne gemeinsame Zeit zwischen Kindern und deren Vätern und anderen männlichen Bezugspersonen«. Ergänzt wird das Angebot durch Veranstaltungen mit Tipps und Informationen für eine starke Vater-Kind-Beziehung. Erstmals gibt es ein Angebot, dass sich an Väter richtet, die nicht mehr bei ihrer Familie leben. Diplom-Psychologe Andreas Purschke spricht am Montag, 23. Mai, um 19.30 Uhr online über »Väter nach Trennung und Scheidung«.

Unter dem Motto »Töpfer-Zeit - wenn Väter und Kinder den richtigen Ton treffen« gibt es etwa am Samstag, 7. Mai, von 10 bis 13 Uhr eine Töpferwerkstatt für Väter und Kinder von sechs Jahren an in Heinrichsthal. Am selben Tag können sich Väter und Kinder von 13 bis 15 Uhr bei der Vater-Kind-Olympiade des Familienstützpunkts Bachgau und des Mosaik Mehrgenerationenhauses Bachgau in Ringheim messen. Die Disziplinen: Bobbycar-Fahren, Sackhüpfen, Dosenwerfen, ?

»Echter Vater sein« ist Thema beim Online-Couchgespräch mit Werner Reisfelder, Leiter der Erziehungsberatungsstelle der Caritas für den Landkreis Aschaffenburg am Dienstag, 10. Mai, um 20 Uhr. Lebensentwürfe werden vielfältiger und die Vaterrolle ist heute stärker denn je in der Diskussion. Eine Stunde lang geht es im Gespräch um das Männerbild und die Vaterrolle im Spiegel der Zeit. Unter »bemuttern« kann sich jeder etwas vorstellen, aber gibt es ein »bevatern«? Die Veranstalter wollen deshalb wissen: »Wie machen wir das Bevatern gut?« Nach einem Kurzreferat können die Teilnehmer per Video-Konferenz Fragen stellen.

Um die aktuelle Rolle des Vaters geht es auch am Vortrags- und Gesprächsabend für Familienväter »Zwischen allen Stühlen und im Ozean vielfältiger Erwartungen!?« an den Mittwochen, 11. Mai, und 22. Juni, um 20 Uhr im Jugendhaus St. Kilian, in Miltenberg (bei schönem Wetter im Garten). Der heutige Familienvater wird mit vielerlei Erwartungen konfrontiert: Der Job wird härter. Die Kinder brauchen den Vater. Und ein guter Liebhaber und anständiger Ehemann soll er auch noch sein. Du meine Güte, wie soll das alles gehen?, fragt Ehe- und Erziehungsberater Klaus Schmalzl.

»Starke Kinder brauchen starke Väter!« ist das Motto des Vortrags von Klaus Althoff am Mittwoch, 6. Juli, um 19:30 in der Aschaffenburger Stadthalle. Althoff ist Führungskräfte-Coach und leitet die Väterkurse des artgerecht-Projekts von Nicola Schmidt. Er erklärt werdenden, »Frisch-« und »Bestandspapas« wissenschaftsbasiert und praxisorientiert, welche Kompetenzen starke Väter nachweislich brauchen und welche Life-Hacks im echten Leben funktionieren. Im interaktiven Vortrag will Althoff folgende Fragen beantworten: Wie erkenne ich die Gefühle meiner Kinder und reagiere richtig? Wie baue ich von Anfang an Kontakt und im weiteren Verlauf eine lebenslange Bindung auf? Wie bringe ich die Kinder morgens ohne Tränen in die Kita, nachmittags lachend auf den Spielplatz und abends geborgen ins Bett?

Infos und Anmeldung: https://vatertage-untermain.de

Info

Klaus Althoff ist Führungskräfte-Coach und leitetdie Väterkurse des artgerecht-Projekts von Nicola Schmidt.

Hintergrund

Klaus Althoff

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!