Donnerstag, 15.11.2018

Tarte Tatin

Montag, 27.08.2018 - 11:59 Uhr

Som­mer­früch­te, es war sc­hön mit Euch! Ihr ge­lieb­ten Bee­ren, Apri­ko­sen, Nek­ta­ri­nen. Der Ab­schied fällt schwer, aber wir schau­en po­si­tiv in die Zu­kunft und freu­en uns auf den Herbst. Denn jetzt be­ginnt die Zeit der Herbst­ge­nüs­se - mit Äp­feln, Bir­nen und Co. Wir fei­ern den Herbst dies­mal mit der sch­nells­ten Tar­te Ta­tin der Welt.

Der pure Genuss.

Dazu brauchen wir:

• Sechs große säuerliche Äpfel

• 300 Gramm fertigen Blätterteig aus dem Kühlregal

• Zucker und Zimt

• Butterflöckchen

• Zitronensaft

Und so geht es:

1. Den Boden einer Tarte-Form mit Zucker bedecken, nach Geschmack ein paar Butterflöckchen darauf verteilen.

2. Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen, dabei die Form auf den Boden des Backofens stellen, damit der Zucker schmilzt.

3. Äpfel schälen und vierteln; Kerngehäuse entfernen und Apfel in schmale Scheiben schneiden. Die Apfelscheiben mit etwas Zitronensaft beträufeln, Zimt darüber streuen.

4. Die Tarte-Form aus dem Ofen holen, wenn der Zucker geschmolzen ist (der Zucker darf nicht zu dunkel werden). Apfelscheiben deckend darauf verteilen. Etwas Zucker und Zimt und Butterflöckchen darauf geben.

5. Blätterteig auf die Äpfel legen; an den Rändern der Tarte-Form abschneiden und den Rand etwas nach innen in die Form hinein drücken.

6. Rund 30 Minuten auf der unteren Schiene des Backofens backen, abkühlen lassen und stürzen.

Dazu gibt es geschlagene Sahne, Vanilleeis oder wie bei den Franzosen einen Klecks Crème fraiche. Herrlich.

Lade Inhalte...