Samstag, 22.09.2018

Köttbullar

Frikadellen
Montag, 26.02.2018 - 13:20 Uhr

Was macht die­se klei­nen Klop­se nur so köst­lich? Warum flip­pen Kin­der aus bei den nied­li­chen Bäll­chen? Warum sch­me­cken sie zu­hau­se den­noch nie so wie beim be­rühm­ten Möb­el­haus? Vie­le Fra­gen, auf die wir kei­ne Ant­wor­ten ha­ben. Was wir aber wis­sen: Kött­bul­lar sind ein ir­re gu­tes Fa­mi­li­en­re­zept. Weil sie sch­nell ge­hen, satt ma­chen und al­len Es­sern ein zu­frie­de­nes Grin­sen auf das Ge­sicht zau­bern.

Außerdem fühlt man sich dann gleich ein bisschen schwedisch. Ganz so als ob Pippi und der freche Michel mit am Tisch sitzen würden. Wir haben uns von Jamie Oliver und seinem Buch »Jamie unterwegs« inspirieren lassen …

Wir brauchen:
• eine Handvoll gemischte Kräuter (Dill, Petersilie oder Schnittlauch)
• 600 Gramm gemischtes Hackfleisch
• ein Ei
• 100 Milliliter Milch
• 75 Gramm Semmelbrösel
• Salz, Pfeffer, Olivenöl zum Braten
Für die Soße:
• Saft einer halben Zitrone
• 300 Milliliter Rinderbrühe
• ein Esslöffel Mehl
• 60 Gramm Crème double
• 200 Gramm Preiselbeerkonfitüre

Und so geht es:
1. Kräuter hacken. Mit Hackfleisch, Ei, Milch, Semmelbröseln, Salz und Pfeffer vermengen.
2. Kleine Bällchen daraus formen und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
3. Fleischbällchen in Olivenöl rund 15 Minuten rundherum goldbraun anbraten.
4. Fleischbällchen aus der Pfanne nehmen. Zitronensaft, Brühe, Mehl, Crème double und einen Esslöffel Preiselbeerkonfitüre in die gleiche Pfanne geben und würzen. Aufkochen und etwas einkochen lassen.
5. Fleischbällchen wieder dazugeben und in der Soße wenden. Dazu passt Kartoffelbrei.