Sonntag, 27.05.2018

Stadt in klein

2016_MeinFrankfurtModell_Pesseterin am 13.02.17 im Neubau
Montag, 29.01.2018 - 15:25 Uhr

Mu­se­en kön­nen manch­mal lang­wei­lig sein für Kin­der. Nicht aber das um­ge­stal­te­te His­to­ri­sche Mu­se­um in Frank­furt, das im ver­gan­ge­nen Herbst wie­de­r­er­öff­net wor­den ist. Jetzt gibt es hier für Kin­der ein Men­ge zu ent­de­cken.

Zum Beispiel ein gigantisches Stadtmodell, ein wirklich lebendiger Organismus mit einem Tag- und Nachtrhythmus, einer großstädtischen Geräuschkulisse, Brücken, besonderen Sehenswürdigkeiten, Kuriosem und unzähligen Dingen, die es zu entdecken gilt. Kinderaugen sehen bekanntlich ja mehr - das können die Kleinen bei diesem Modell unter Beweis stellen.
Bei der »Schneekugel« können die kleinen und großen Besucher acht unterschiedliche Gesichter der Stadt (beispielsweise Geldstadt oder heimliche Hauptstadt) selbst auswählen.
Ein Industrieroboter hebt auf Knopfdruck die künstlerisch gestaltete Installation in die Kugel mit drei Metern Durchmesser, an den umgebenden Wänden laufen Projektionen mit Informationen zum Thema.
Und auch sonst bietet das Museum viel Spannendes: Kleine Ritterfans werden die Waffenkammer lieben - mit vielen Rüstungen und Helmen und dem einen oder anderen Kriegsgerät.
Es werden regelmäßig Familienführungen angeboten. Außerdem führt eine Kinderspur durchs Museum. Dieser folgend finden die jungen Besucher für sie konzipierte Aktivitäten und Sammelbildchen. Auch im Programm: spezielle Manduca-Führungen für Eltern mit ganz kleinen Babys.