Sonntag, 19.09.2021

Apfelbrot

Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Spicy apple loaf cake, sliced on plate
Foto: manyakotic
Som­mer­fe­ri­en rum, Äp­fel reif: Äp­fel ern­ten ge­hört zum al­ler­bes­ten Herbst­vergnü­gen. Weil al­le lan­ge drau­ßen rum­räu­bern, Äs­te schüt­teln, Fal­l­obst auf­le­sen und dann Pick­nick auf der Wie­se ma­chen mit Kä­se­brot und Nüs­sen.

Weil man aus den Äpfeln Most pressen kann oder Apfelsaft einkochen, weil sie so vielfältig sind und sich ruckzuck in haltbares Apfelmus verwandeln oder in Kuchen oder in Apfelpfannkuchen. Weil sie gerieben gut gegen Bauchweh sind. Weil sie, isst man sie einmal am Tag und glaubt einem englischen Sprichwort, den Arzt fernhalten. Frühe Sorten kann man schon im August pflücken, andere sind erst im Oktober reif. Wer keinen Apfelbaum hat, findet auf mundraub.org Bäume, die man ernten kann. Im Kreis Aschaffenburg und im Kreis Main-Spessart zieren einige Stämme auf Streuobstwiesen gelbe Bänder, auf denen »Ernten erlaubt« steht.

Aus einem Teil der Ernte backen wir dieses Apfelbrot, das wunderbar saftig ist und mit wenig Zucker auskommt und deshalb auch für Kleinkinder geeignet ist. Das Rezept stammt aus dem wunderbaren Buch »Besser naturbewusst leben mit Kindern« von Viktoria Heyn und Mareike Gohle, das wir im nächsten Heft vorstellen.

Zutaten:

• 400 Gramm Äpfel

• 60 Gramm Haselnusskerne

• 50 Gramm Zucker

• zwei Teelöffel Zimt

• 250 Gramm Mehl (Typ 405)

• vier Teelöffel Backpulver (entspricht einem Päckchen)

Die Äpfel raspeln, die Haselnüsse klein mahlen. Beides in einer Schüssel mit dem Zucker und dem Zimtpulver mischen. Die Obstmasse zwei Stunden ziehen lassen. Danach Mehl und Backpulver dazugeben und zu einem Teig verrühren. Kastenform mit Butter einpinseln, Teig hineingeben und im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen etwa 40 bis 50 Minuten backen.

Gut fürs Picknick unterwegs (oder zu Hause mit geschlagener Sahne).

Hintergrund

Früchtebrot mal anders: Dieses Apfelbrot ist super für unterwegs.

Foto: manyakotic/Getty Images

Hintergrund

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!