Mittwoch, 24.07.2019

Konfetti vom Himmel

Kommentieren
Feet of child in yellow rubber boots jumping over a puddle in the rain
Foto: evgenyatamanenko

Wenn man die Oh­ren spitzt, kann man die Pflan­zen ju­beln hö­ren: Juch­huu, juch­hu, ru­fen sie, so­bald es reg­net. Glaubt man mei­ner Toch­ter. Sie liebt Re­gen und freut sich wie ein Schnit­zel, wenn es vom Him­mel pras­selt.

Sie zieht sich Matschhose und Gummistiefel an und schnappt sich alle Regenschirme, die sie finden kann und baut draußen eine Regenschirmhöhle. Kocht eine Grassuppe oder formt Matschklöße. Regen ist für sie wie Konfetti vom Himmel. Wie frisch und erdig die Luft riecht, wenn es geregnet hat! Wie schön es dampft und wie verwaschen die Natur aussieht. Regen ist kein Grund zu motzen - wenn man richtig angezogen ist. Matschhose an und raus, das lüftet Hirn, Herz und Körper. Anbei Spielideen bei Regen:

Fang den Regentropfen: Jeder, der mitspielt, bekommt ein Glas oder einen ausgespülten Joghurtbecher, stellt sich nach draußen und sammelt in einer vorgegebenen Zeit, so viele Regentropfen ein wie es geht. Nach zehn Minuten (oder fünf bei kleineren Kindern mit weniger Geduld) wird mit einem Lineal nachgemessen, wer wie viel gesammelt hat. Regnet es viel, kann man auch einen Messbecher aus der Küche nehmen.

Papierschiff-Regatta: So ein Papierschiff ist schnell gebastelt. Dann wird es auf eine große Pfütze gesetzt und darf lossegeln. Wessen Schiff am längsten durchhält und nicht kentert, hat gewonnen.

Bootsrallye: Walnussschalen sind wunderbare Boote, die schnell gebaut sind. Einfach ein bisschen Knete in eine Walnusshälfte gedrückt, darauf ein Zahnstocher mit einer Flagge aus Papier oder einem Stoffrest und schwupps ist das Walnussboot fertig. In einer großen Pfütze stechen sie in See. Kinder treiben sie durch Pusten an. Das Boot, das zuerst das andere Ufer erreicht, hat gewonnen. Pfützen-Forschen: Pfütze ist ja nicht gleich Pfütze. Das analysieren kleine Forscher mit einem Zollstock. Wie tief und lang die Pfütze ist, wird gemessen und auf einem Block notiert. Am Besten denkt man sich auch Namen für die Mini-Gewässer aus. Lustig mit größeren Kindern: Jeder darf die Tiefe der Pfütze raten, dann wird nachgemessen. Wer am nächsten dran ist, hat gewonnen.

Pfützen leer springen: Mama, Papa, Kinder suchen sich je eine Pfütze. Auf die Plätze, fertig los, und dann hüpft jeder so lange in die Pfütze, bis sie leer gehüpft ist.

Warum mein Kind so gerne Regen mag: Wohl auch, weil er die beste Ausrede ist, sich nach dem Spielen im tropfnassen Garten bei heißem Kakao und Keksen zu wärmen und zu kuscheln. fee

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!