Samstag, 20.04.2019

Höhlen bauen

Kommentieren
family, hygge and people concept - happy mother, father and little daughter reading book with torch light in kids tent at night at home
Foto: lev dolgachov

Neu­lich, da hat das mal wie­der nicht hin­ge­hau­en mit der Sta­tik der Höh­le: Stum­mer Die­ner und Wä­sche­stän­der wa­ren zu wa­cke­lig und die Höh­le krach­te im­mer wie­der zu­sam­men. Da kam die Vier­jäh­ri­ge auf die wun­der­ba­re Idee, die Strand­mu­schel in der Woh­nung auf­zu­bau­en. Ein ganz fa­bel­haf­ter Vor­schlag:

Auf dem Teppich in ihrem Kinderzimmer steht nun die Strandmuschel, gemütlich eingerichtet mit Matratze, Kissen, Decken, Kuscheltieren und Spielen. Von der Decke baumelt eine Lichterkette - wie ein kleiner Sternenhimmel.

Höhlenbauen ist eine schöne Beschäftigung, wenn es draußen nass, kalt und grau ist. Stühle, Wäscheständer, Bettlaken, Decken - zum Bauen nehmen wir das, was gerade da ist. Die allereinfachste Höhle bekommt man, wenn man Decken und Bettlaken über einen Tisch hängt und mit Stühlen stabilisiert. Auch ein aufgespannter Schirm ist ein gutes Dach, wenn man es mit Tüchern vergrößert.

In die Höhle kommen dann Kissen und Decken, damit die Bewohner es bequem haben. Büchervorlesen ist in einer Höhle noch gemütlicher als auf der Couch. Vor allem, wenn man mit der Taschenlampe Licht ins Dunkel bringt. fee

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!