Donnerstag, 25.04.2019

Mehr Geld für ärmere Familien

Kommentieren
Familien mit wenig Geld sollen besser vom Staat unterstützt werden.
Foto: Peter Kneffel/dpa

Für jedes Kind in einer Familie zahlt der Staat den Eltern Geld. Doch in manchen Familien reichen dieses Kindergeld und das Einkommen der Eltern trotzdem kaum aus, um alles zu bezahlen.

Solchen Familien soll bald mehr geholfen werden.

Politiker haben am Freitag dafür verschiedene neue Regeln beschlossen. Ärmere Familien bekommen zusätzlich zum Kindergeld eh schon einen Zuschlag. Dieser soll nun um 15 Euro steigen. Unter anderem beschlossen die Politiker auch, dass es zum Schulstart mehr Geld geben soll. Davon können die Familien zum Beispiel leichter eine Schultasche oder einen Schreibtisch kaufen.

Eine zuständige Politikerin meint: Mit dem zusätzlichen Geld kann man etwa zwei Millionen ärmeren Kindern in Deutschland helfen. Insgesamt gibt es bei uns etwa 13 Millionen Kinder. Manche Fachleute finden aber: Das Geld zu beantragen, sei kompliziert. Das könnte manche Familien abschrecken, es zu versuchen.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!