Mittwoch, 19.06.2019

Eisklumpen fallen vom Himmel

Kommentieren
Hagel
In Gewitterwolken können sich Wassertröpfchen in Eisklumpen verwandeln.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Eisige Körner und Kugeln prasseln vom Himmel. Sie schlagen auf den Boden auf und springen wieder in die Höhe, fast wie Flummis.

Andere platschen in Teiche und Seen. An manchen Orten treffen sie Hausdächer und Autos.

Videos und Fotos von diesen Eiskörnern konnte man gerade im Internet und in den Nachrichten sehen. Viele Leute hatten die Unwetter bei sich gefilmt. Und dabei gezeigt, wie groß manche Körner waren. Aber Moment mal: Eiskörner im Sommer? Ist es dafür nicht viel zu warm?

Wenn größere Eiskörner auf die Erde fallen, spricht man von Hagel. Manchmal werden die Körner so groß wie ein Hühnerei. Sie entstehen in den Wolken. Dort ist es teils frostig kalt - auch im Sommer.

Damit sich Hagelkörner bilden, sind riesige Gewitterwolken nötig. Sie können mehrere Kilometer hoch sein. Dort herrschen heftige Winde. Diese können Tropfen so weit nach oben tragen, bis sie gefrieren. «Die vereisten Tropfen fallen dann ein Stück hinab und fliegen mit dem Wind wieder hinauf», erklärt eine Wetter-Expertin.

«Je größer die Gewitterwolke und je stärker die Winde, desto öfter wiederholt sich das», sagt die Expertin weiter. Auf ihrem Weg heften sich immer mehr Tröpfchen an das Eis. So wachsen in der Wolke immer größere Eisklumpen heran. Irgendwann sind die Klumpen so schwer, dass der Wind sie nicht mehr tragen kann. Sie fallen zu Boden. Es hagelt.

So war das auch am Montag an verschiedenen Orten im Süden und Osten Deutschlands. Die Menschen konnten dort richtig große Hagelkörner messen: bis zu acht Zentimeter dick! Autoscheiben und Dachfenster seien zu Bruch gegangen, berichteten Polizei und Feuerwehr. Auch am Mittwoch kann es an manchen Orten noch zu Gewittern mit Hagel kommen. Erst ab Donnerstag soll das Wetter wieder ruhiger werden.

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!