Sonntag, 18.11.2018

Haus der Vier Gekrönten

zurück zur Übersicht

Der auffällige Zierfachwerkbau in der Rathausgasse trägt den Namen "Haus der vier Gekrönten" und wurde in der 2. Hälfte gebaut. Ausgestattet ist es unter anderem mit vier Kragsteinen (Konsolen), die dem Betrachter Brustbilder von verschiedenen Schutzheiligen entgegenstrecken - die der Handwerker, Steinmetze und Baumeister. Anders als bei vielen Fachwerkhäusern ist hier die historische Raumaufteilungerhalten geblieben, wobei die Stuckdecken stammen aus dem 18. Jahrhundert stammen. Inzwischen gehört des Haus zum Grafschaftsmuseum. 


Änderungen vorschlagen:
Fehlt etwas oder sind die Informationen nicht mehr korrekt? Über unser Formular für Änderungsvorschläge können Sie diesen Eintrag aufwerten oder auf Fehler hinweisen.

Öffnungszeiten

Museum:
Di. bis Fr.: 10:00 - 12:00 Uhr u. 14:30 - 16:30 Uhr
Sa..: 14:30 - 16:30 Uhr
So.: 14:00 - 17:00 Uhr

 

Ort des Artikels