Samstag, 22.09.2018

Heimatmuseum Karlstein-Dettingen

zurück zur Übersicht

Regionale Geschichte auf über 300 Quadratmetern

Nach dem Umzug der Gemeindeverwaltung ins neue Rathaus im Jahr 1985 wurden die Räume in der ehemaligen Dettinger Volksschule vom Geschichtsverein Karlstein in ein sehenswertes, liebevoll eingerichtetes Heimatmuseum umgewandelt. In 14 Räumen und auf über 300 Quadratmetern wird örtliche und regionale Geschichte gezeigt. Zu sehen gibt es Exponate zu den Themen Steinzeit, Geologie, Braunkohle-Abbau, die Schlacht bei Dettingen, Kinderwelten, bürgerliche Wohnkultur um 1900, das Dorfleben von 1850 bis 1950 und vieles mehr. 2015 wurde eine neue Museumsabteilung (?Thema: Römer und Germanen?) eröffnet, in deren Mittelpunkt die Darstellung eines Alamannendorfes  auf einem sechs Meter großen Panoramabild steht. Auch die Grablege eines Alamannengrabes, das vor einigen Jahren bei Bauarbeiten in der Welzheimer Straße gefunden worden war, ist hier zu sehen. Der Geschichtsverein Karlstein hat aktuell etwa 80 ehrenamtlich forschende Mitglieder.


Änderungen vorschlagen:
Fehlt etwas oder sind die Informationen nicht mehr korrekt? Über unser Formular für Änderungsvorschläge können Sie diesen Eintrag aufwerten oder auf Fehler hinweisen.

Öffnungszeiten

Sonntags: 14:00 - 17:00 Uhr
Termine für Führungen von Gruppen und Vereinen können gesondert vereinbart werden,
Kontakt: Helmut Winter, Tel. 06188/5779 und Franz Biller (E-Mail: franz.biller@gmx.de).

Ort des Artikels